Frühmorgendlicher Eichhörnchenbesuch. Ein dunkelbraunes.

Wenn der Spatzentrupp im Hasel landet, fallen goldgelbe Blätter wie Sterntaler aus dem großen Strauch.

Ich wärme meine Hände am Kaffeebecher, unterhalte mich mit dem Zaunkönig.

Mir wurde eine Lärm-Phobie attestiert. Ich habe aber keine Angst vor Lärm. Ich mag ihn nicht. Das ist ein großer Unterschied. Wenn, dann habe ich also eine Lärm-Aversion. Und eben nun mal ein sehr gutes Gehör. Damit fällt man offenbar schon auf in einer zunehmend schwerhörigen Welt.

Ich mache ein paar Fotos, aber der fotografische Blick ist müde heute.

An der kleinen Erle in der Minihecke entdecke ich Kätzchen. Dann werde ich erstmalig Erlenzäpfchen im Garten haben. Das erzähle ich dem Zaunkönig morgen. Aber der weiß es vermutlich schon längst.

Gut, dass die Wahl in Amerika entschieden ist. Jetzt wird „America first“ zumindest anders schlimm, im besten Falle besser.