Die Dame mit Hut – um in Puzzleblumes schönem Bild* zu bleiben – ist zu Boden gegangen. Ob (frei)willig und/oder beeinflusst, das bleibt ein Geheimnis. Der Kater mag es beobachtet haben, des Nachts auf der Treppe sitzend und den Vorgarten beobachtend, aber er gibt das Geheimnis der Rotbehüteten nicht preis.

Einige Handbreit neben der Rothutträgerin hat sich eine Gesellschaft kleiner Hütchenträger eingefunden. Dezente Typen, leicht zu übersehen im welken Laub. Die möchte ich näher kennen lernen – noch weiß ich ihren Namen nicht.

Ein mykologisches Wochenende könnte das werden. Pilze suchen, fotografieren, zeichnen, bestimmen mit Sporenproben…

Ein wunderbares Pilzbuch von Rita Lüder ist „Pilze zum Genießen“ – wobei sich „Genießen“ auf vielvielviel mehr als den Verzehr bezieht!

___________

* siehe Puzzleblumes Kommentar zum vorherigen Beitrag