„Man braucht über nichts nachzudenken, ist einfach da, lauscht, nimmt die Welt in sich auf; Weltmächte werden zu Staub in solchen Augenblicken.“ (Jón Kalman Stefánsson, Sommerlicht, und dann kommt die Nacht)