man freut sich auf einen ruhigen abend mit ein bisschen meditieren und so weil man bei dem wetter einen höhlenkoller hat und hofft den wegmeditieren zu können und dann gibt es plötzlich einen lauten knall so dass kater filippo von unten die treppe raufrast und man selbst erstarrt mit einem neinwasisndasgefühl und dann schaut man erstmal in alle zimmer ob da was passiert ist ist es aber nicht und obwohl das blödsinn ist weil das geräusch von oben kam auch noch in den heizungskeller und da ist auch alles in ordnung und dann bleibt nur noch der dachboden auf den man schon längst mal wollte weil man da seit wochen schon jemanden trippeln hört also jemand größer als eine maus und dann ruft man erstmal jemand an und fragt ob die meinung geteilt wird dass man da vielleicht mal auf dem speicher nachschauen sollte und es ist so gut dass man als antwort bekommt ich füttere eben den hund und komme dann und man holt dann arbeitshandschuhe und die stirnlampe die man sonst benutzt wenn man in der amphibienwanderungszeit nachts kröten über die straße trägt und einen momentlang überlegt man ob man pfeil und bogen mitnehmen soll so sicherheitshalber aber auf dachbodendistanz bringt das ja nix und dann steht man zusammen unter der bodenluke und macht sie auf und sich selbst darauf gefasst dass einem rattenkacke entgegenkommt oder ein marder ins gesicht springt tut es aber nicht und man sagt ich klettere hoch bleib du erst mal unten dann kannst du den krankenwagen rufen wenn mir was passiert aber es passiert einem nix und nach einer weile findet man auch den lichtschalter auf dem dachboden und alles sieht ganz normal aus und man findet keine spuren von jemandem der da wohnt und auch nichts was den knall verursacht haben könnte und dann geht man wieder runter und trinkt einen schnaps zusammen denn den hat man ja noch vom hufschmiedtag und später schaut man nochmal in alle zimmer ob vielleicht ein heizkörper von der Wand gefallen ist wie neulich im arbeitszimmer aber alle heizkörper hängen da wie sie sollen und heizen und man ist erleichtert und aber auch ein bisschen ratlos was das wohl war und trinkt noch einen schnaps. und mit meditieren is nix mehr an diesem sonntagabend