ach diese wunderbaren tage im april an denen man sonntagmorgens beim frühstück einfach nicht sitzenbleiben kann und mit dem kaffeebecher in der hand durch den garten läuft und eine ackerhummel zeigt einem die leckersten schachbrettblumenblüten und die erdkrötenkönigin hält eine glucksende ansprache und eine blaumeise schimpft und der bluthänfling quiriliert und man sammelt die kleinen schließmundschnecken vom weg damit sie nicht zertreten werden und dann fotografiert man wasserläufer und für einen moment denkt man an das schreckliche und schlimme in der welt und dann verweist man es des gartens und so ganz funktioniert das aber nicht und man denkt weiter drüber nach und dann entdeckt man eine schneckenart die man nicht kennt und fragt sich ob es eine glanzschnecke oder ein kegelchen ist. und vergisst darüber alles andere

Werbeanzeigen