gestern beim nachhausekommen fand ich auf dem betonboden der garage einen tigerschnegel diesen nützling der allzu oft mit einer nacktschnecke verwechselt wird er war bei den unwettern mit dem wasser in die garage geschwemmt worden und wie der boden so trocknete nun auch er allmählich ich hob ihn auf und brachte ihn an eine schattige feuchte stelle im garten und benetzte ihn mehrmals mit wasser ich dachte er schafft es nicht mehr ist zu sehr ausgetrocknet und burnout kam mir in den sinn dieses wort das der arzt mir sagte dieses modewort und als ich später nochmals nach dem tigerschnegel schaute war er weg er hatte es geschafft und ich freute mich und an diesem wochenende werde ich meine sinne mit dem schönen um mich herum benetzen und von dieser schönheit trinken bis ich trunken bin und ich nehme bilder davon auf mit der kamera und mehr noch in mir und die teichrosen finde ich ganz besonders schön in diesem licht

Advertisements