Nun hat es mich gepackt: Wenn ich nicht gerade auf der Gartenbank sitze und Familie Wanderfalke beim Füttern des Nachwuchses zuschaue – und zuhöre, denn Wanderfalkens sind sehr kommunikativ während der Mahlzeiten – , dann übe ich mich in der Schmetterlingsfotografie.

Der kleine Baumweißling wollte zwar auch nicht lange stillhalten, zeigte sich aber durchaus kooperativ: So gerne ich ihn auf dem weißen Baldrian fotografiert hätte, das Focussieren funktionierte nicht. Ich fragte ihn also, ob er sich bitte mal auf eine kontrastfarbene Blume setzen könne – und schon flog er zu den Nachtviolen. Was für ein verständnisvolles höfliches Wesen! Und ein so hübsches noch dazu!

Advertisements