ach diese wunderbaren tage im märz an denen es morgens schneit und abends das rotkehlchen frühlingssingt und man ein bisschen erkältet ist oder vielleicht auch erst im april und man schneckenhäuser findet und schaut ob sie leer sind oder bewohnt und sie an einen geschützten platz zurück legt und eine mispel pflanzt und sich fragt ob die vogelnester in diesem jahr wieder bezogen werden und man bücher aussortiert und löcher in den socken entdeckt und denkt früher hat man die gestopft und jetzt wirft man sie weg was für eine verschwendung und die holzpreise sind hoch und man betrachtet gefällte baumriesen und denkt dass generationen vergehen bis eine eiche so groß ist und ist traurig darüber und morgens müde und das ist die frühjahrsmüdigkeit sagt man sich und wird manchmal wacher von dem gedanken. und manchmal nicht

 

Advertisements